szmmctag

  • Alle Rezepte vom Küchenruf.

    von PeterTuri Pro am 13.12.2008 um 10.00:38 Uhr

    Schnell & einfach - Futtern wie bei Muttern - Küchen-Hits für Kids - Preiswert & lecker - Vegetarisch - Raffiniert & lecker - Pasta - Salate - Suppen und Eintöpfe - Aufläufe - Fisch - Fleisch - Süßes - Kuchen - Sommer-Gerichte - Was sonst noch schmeckt - Das jüngste Gericht

    schnelle penne 500x110
    Schnell & einfach

    frikadellen 500x100
    Futtern wie bei Muttern

    pfannkuchen 500x126
    Küchen-Hits für Kids

    Nudelpfanne 500x100
    Preiswert & lecker

    Gemuse-Dip-780x543 500x116
    Vegetarisch

    Königsberger Klopse 500x100
    Raffiniert & lecker

    spaghetti bolognese vegetarisch 500x106
    Pasta

    hähnchen-ananas-salat 500x100
    Salate

    Käse-Lauch-Suppe 500x125
    Suppen und Eintöpfe

    bayerischer gemüseauflauf 500x108
    Aufläufe

    rotbarsch in dill-sauce 500x100
    Fisch

    hamburger Royal1000 500x100
    Fleisch

    pfannkuchen36 500x100
    Süßes

    apfelstrudel 500x100
    Kuchen

    apfelspalte mit limone 500x100
    Sommer-Gerichte

    schinkenröllchen 500x100
    Was sonst noch schmeckt

    grünkohl mit pinkel 500x100
    Das jüngste Gericht

  • Moussaka.

    von PeterTuri Pro am 31.10.2008 um 11.39:09 Uhr

    moussaka 1333x1000

    Wir tanzen Suflaki und trinken Sirtaki - und kochen

    Moussaka.

    Zutaten für eine große Party-Tafel mit sechs bis zehn hungrigen Essern:

    1500 g Kartoffeln
    1 Esslöffel Öl
    Salz, Pfeffer, Chayenne-Pfeffer
    1 Teelöffel Rosmarin
    2 große Zwiebeln (ca. 300 g)
    750 g Rinderhackfleisch
    2 Teelöffel Thymian
    1000 g Tomaten
    1-2 Auberginen (ca. 300 g)
    8 Eier
    1 Glas Milch (ca. 300 ml)
    1 Teelöffel Orgeno
    1/2 Teelöffel Zimt
    1/2 Teelöfel geriebene Muskat-Nuss
    100 g Mehl
    100 g Butter
    noch 1 Glas Milch (wieder ca. 300 ml)
    1 Teelöffel Gemüsebrühen-Extrakt

    1) Eine Warnung vorweg: unter zwei Stunden wird auch der geübte Küchenfex nicht rauskommen, wenn er dieses Rezept nachkocht. Dafür füllen wir ein tiefes Ofenblech mit lecker Moussaka. Lohnt also nur, wenn Besuch kommt (Rezept reich für ca. 8 bis 12 Personen, je nach Hunger) oder für den, der aufgewärmte Moussaka mag (schmeckt hervorragend).

    2) Als erstes brauchen wir einen Smutje, der die anderthalb Kilo Kartoffeln schält und in nicht zu dünne und nicht zu dicke Scheiben schneidet. Dieser hier heißt Konstantin und ist ein wahrer Küchenschatz!

    moussaka 001 500x375

    3) Jetzt das tiefe Ofenblech (von Insidern Saftpfanne genannt) mit einem Esslöffel Öl ausstreichen. Den Boden mit Kartoffelscheiben belegen. Mit Rosmarin, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Eine zweite Schicht Kartoffelscheiben darüber legen, auch wieder würzen. Am besten, Ihr habt einen fleißigen Assistenten, der das für Euch übernimmt, dann könnt Ihr Euch schonmal die Fußnägel lackieren für den Besuch, den Ihr erwartet.

    moussaka 005 500x375

    4) Wir schieben die Kartoffeln für 25 Minuten in den Ofen und lassen sie dort für 25 Minuten bei 200 Grad Umluft schmoren.

    5) In der Zwischenzeit schälen wir die Zwiebeln, schneiden sie klein. In eine große Pfanne geben. Schön glasig dünsten. Hackfleisch dazugeben, fein krümelig braten. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Thymian und Chayennepfeffer kräftig würzen. Pfanne zur Seite stellen.

    6) Inzwischen einen Topf halb voll mit Wasser zum Kochen bringen. Die Tomaten kreuzweise am Südpol (das ist die Seite ohne Stilansatz) einschneiden und für zwei Minuten ins kochende Wasser geben. Danach die Tomaten in kaltem Wasser abschrecken. Die Haut abziehen. Die Tomaten in mittelgrobe Scheiben oder Stücke schneiden.

    7) Inwzischen müssten die 25 Minuten rum sein, in denen die Kartoffeln im Ofen geschmort haben. Wir legen deshalb an einer geeigneten Stellen auf dem Tisch oder auf einer freien Arbeitsfläche ein Geschirrhandtuch aus. Jetzt holen wir das Ofenbleck samt Kartoffeln aus dem Ofen - dabei Küchenhandschuhe nicht vergessen, sonst wird's schmerzhaft. Dann verteilen wir das Hackfleisch mitsamt den Zwiebel gleichmäßig auf den Kartoffeln. Oben drauf geben wir die Tomaten. Danach waschen wir die Aubergine(n) und geben sie ebenfalls darauf. Wer den Geschmack von Auberginen nicht mag, nimmt etwas weniger oder ersetzt sie (teilweise) durch Zucchini.

    8) Jetzt brauchen wir eine schöne Sauce, die der Moussaka etwas Halt gibt. Dazu verquirlen wir acht Eier. Geben ein Glas Milch hinzu. Würzen mit Salz und Pfeffer, Oregano, Zimt und Muskat-Nuss. Gießen das Ganze vorsichtig über die Moussaka. Jetzt könnt Ihr den Ofen vorheizen auf 200 Grad Umluft.

    9) Zum Schluss brauchen wir noch eine leckere Bechamel-Sauce, damit die Moussaka nicht beim Backen von oben her austrocknet. Wir investieren also nochmal 100 g Butter und 100 g Mehl. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, Mehl dazustreuen, das ganze muss zu kompakten Klümpchen werden. Jetzt ein Glas Milch etwas würzen, am besten mit einem Teelöffel Gemüsebrühe-Extrakt, notfalls geht aber auch Fondor oder Salz und Pfeffer. Die Milch in die Pfanne geben, das ganze zu einer schönen Bechamel-Sauce verquirlen. Die Sauce gleichmäßig über die Moussaka geben.

    10) Das Ganze bei 200 Grad Umluft auf der zweituntersten Einschubleiste des Ofens für 45 Minuten backen. Die Zeit nutzen, um zu duschen, sich umzuziehen und für die Gäste hübsch zu machen. Fürs Spülen einen externen Dienstleister engagieren. :DD

    Oder lieber ein anderes Gericht vom Küchenruf? Hier gibt's
    => Aufläufe.

    Hier schmeckt's
    => Raffiniert und lecker.

    Und hier gibt's
    => => alle Rezepte vom Küchenruf.

  • Pfirsichschnitten.

    von PeterTuri Pro am 22.04.2008 um 12.36:38 Uhr

    Pfirsichschnitten 1000x570

    Steht Familienbesuch ins Haus? Muss eine ganzer Kindergeburtstag versorgt werden? Oder schreit das Kindergartenfest nach Kuchen? Dann nichts wie ran an eine Kuchenblech voller

    Pfirsichschnitten.

    Zutaten für acht bis zehn Kaffee-Gäste:

    Für den Rührteig:
    250 g Mehl
    250 g Butter oder Margerine
    200 g Zucker
    4 Eier
    1 Päckchen Vanillinzucker
    3 gestrichene Teelöffel Backpulver
    1 Prise Salz
    7 Tropfen Zitronen-Aroma

    Für den Belag:
    2 Dosen Pfirsichhälften (je 500 g Abtropfgewicht)

    Für die Streusel:
    200 g Mehl
    100 g Butter oder Margerine
    100 g Zucker
    1 Päckchen Vanillinzucker

    Für den Guss:
    150 g Puderzucker
    Saft einer Zitrone
    4 Esslöffel Wasser

    1) Für den Rührteig: Butter mit dem Elektrorührer kräftig durchziehen und schön weich rühren. Dauert eventuell ein Weilchen. Zucker und Vanillinzucker unterrühren. Salz und Zitronenaroma dazugeben. Eier nach und nach einrühren, für jedes Ei mindstens 30 Sekunden rühren - deshalb heißt das Ding ja Rührteig. Mehl und Backpulver auch noch untermischen. Und immer schön rühren!

    2) Ein deutsches Einheitsbackbleck (30 x 40 cm) mit Backpapier belegen (ersatzweise einbuttern). Den Teig draufgeben, gleichmäßig glattstreichen.

    3) Pfirsichhälften mithilfe eines Siebs vom Saft befreien, in Spalten schneiden und damit gleichmäßig den Teig auf dem Backblech belegen. Wer gleich Pfirsich-Spalten gekauft hat, ist schlau - und ein bisschen faul.

    4) Jetzt den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Danach machen wir den Streuselteig: Butter, Zucker, Vanillinzucker und Mehl mit dem Knethaken des Elektrorührers zusammenrühren. Nicht zu viel davon naschen!

    5) Die Streusel schön lecker über die Pfirsiche verteilen. Das Backblech in den Ofen schieben. 25 Minuten backen lassen.

    6) In der Zwischenzeit produzieren wir den Zuckerguss. Dazu den Puderzucker mit dem Zitronensaft und etwas Wasser schön flüssig rühren.

    7) Sobald das Kuchenblech duftend aus dem Ofen gekommen ist, geben wir den Zuckerguss darüber. Am besten gelingt das, wenn wir den Zuckerguss durch ein Sieb auf den Kuchen noch heißen Kuchen tröpfeln lassen. Vorsicht: Keinen Pinsel benutzen, der zerstört die schönen Streusel.

    8) Wer mag, schlägt noch Sahne dazu. Man kann die Pfirsichschnitten noch leicht warm servieren - dann schmecken sie besonders gut.

    Oder lieber ein anderes Gericht vom Küchenruf? Hier gibt's mehr
    => Kuchen.

    Und hier
    => => alle Rezepte vom Küchenruf.

  • Schnelle Penne.

    von PeterTuri Pro am 08.03.2008 um 07.42:44 Uhr

    penne 002 1000x501

    Ein Klassiker der Husch-Husch-Küche. In 25 Minuten fertig, komplett aus der Vorratskammer - trotzdem lecker. Voilà, die

    Penne rapido.

    Zutaten für vier bis fünf schnelle Nudel-Esser:

    500 g Penne rigati
    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    1 Handvoll Speck, z.B. gewürfelt in der Vakuumverpackung
    1 Dose/Glas Champignons (oder Pfifferlinge)
    1 Dose/Glas Erbsen
    1 – 2 Becher Süße Sahne (ersatzweise Saure Sahne oder Schmand)
    Salz, Pfeffer

    1) Einen großen Topf zu zwei Dritteln mit Wasser füllen. Zum Kochen bringen. Kräftig salzen.

    2) In der Zwischenzeit Öl in eine Pfanne, auf mittlere Hitze stellen. Zwiebel schälen, klein schneiden, in die Pfanne geben. Knoblauchzehe klein schneiden, auch in die Pfanne geben.

    3) Champignons dazugeben. Erbsen dazugeben. Süße/Saure Sahne oder Schmand dazugeben.

    4) Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    5) Ein Tipp für die kluge und kostenbewusste Hausfrau: Wenn Penne übrig bleiben, am Abend oder am nächsten Tag mit Fett in die Pfanne hauen, Eier, Pfeffer, Salz, Paprika drüber und fertig.

    Oder darf's was anderes sein vom Küchenruf?

    Hier gibt's
    => Pasta.

    Hier gibt's mehr
    => Küchen-Hits für Kids.

    Hier geht's
    => Schnell & einfach.

    Und hier gibt's
    => => Alle Rezepte vom Küchenruf.

  • Topfen-Palatschinken.

    von PeterTuri Pro am 01.03.2008 um 10.27:24 Uhr

    palatschinken 033 1000x750

    Heute ein Gericht aus Ungarn, der Heimat meines Vaters, das meine Oma traumhaft konnte: Mit Quark gefüllte, überbackene, hauchdünne Pfannkuchen -

    Topfen-Palatschinken.

    Zutaten für vier bis fünf Süßnasen:

    4 Eier
    eine kräftige Prise Salz
    200 g Mehl
    1 Glas Milch (1/4 Liter)
    2 Esslöffel Butterschmalz

    500 Magerquark
    200 g Doppelrahm-Frischkäse
    1 Becher Schlagsahne (200 ml)
    4 Esslöffel Puderzucker
    1 Päckchen Vanillinzucker
    1 halbe Zitrone

    50 g Mandelblättchen
    1 Esslöffel Puderzucker
    1/2 Becher Schlagsahne (100 ml)
    1 Esslöffel Butter

    1) In einer Rührschüssel die Eier mit dem Salz verquirlen. Mehl dazu. Milch dazu. Den Teig 20 Minuten stehen lassen.

    2) In der Zwischenzeit die Quarkfüllung vorbereiten. In eine Schüssel den Quark geben, den Doppelrahm-Frischkäse dazu, einen Becher Schlagsahne, 3 Esslöffel Puderzucker, Vanillinzucker. Den Saft der halben Zitronen darüber geben. Alles verrühren. Zur Seite stellen.

    3) Die Sauce fürs Überbacken vorbereiten: In einer großen Tasse 50 g Mandelblättchen, einen halben Becher Schlagsahne und einen Esslöffel Puderzucker mit dem kleinen Schneebesen verrühren. Zur Seite stellen.

    4) Eine breite Auflaufform mit etwas Butter einfetten.

    5) So, jetzt ist der Teig lange genug gestanden. Eine Pfanne mit etwas Butterschmalz erhitzen. Bei nicht ganz voll aufgedrehter Herdplatte jeweils eine knappe Suppenkelle Teig in die Pfanne geben. Die Palatschinken (= Pfannkuchen) sollen möglichst dünn werden. Alle Palatschinken ausbacken, auf einem großen Teller zwischen Küchenkrepp, das etwas Fett absaugt, stapeln. Es müsste 7 bis 8 Stück sein.

    6) Jetzt den Ofen vorheizen auf 175 Grad. Dann jeweils ein bis eineinhalb Löffel mit Quark auf den Palatschinken geben, hurtig einrollen und in die Auflaufform setzen (siehe Videos).

    palatschinken-tv

    7) Die Sauce fürs Überbacken über die Palatschinken geben. Die Auflaufform für 15 Minuten bei 175 Grad in den Backofen stellen.

    8) Dazu passt Obst, zum Beispiel leicht gezuckerte Johannisbeeren oder Kirschen aus dem Glas.

    Oder darf's was anderes sein vom Küchenruf? Hier gibt's
    => Süßes.

    Hier schmeckt's
    => Raffiniert & lecker.

    Und hier
    => Preiswert & lecker.

    Und hier gibt's
    => => Alle Rezepte vom Küchenruf.

  • Fakir-Pfanne.

    von PeterTuri Pro am 28.02.2008 um 13.48:18 Uhr

    Fakir-Pfanne 006 1000x750

    Der Mann vom Nagelbrett gibt seiner Familie, wenn's besonders gut schmecken und trotzdem schnell gehen soll, die

    Fakir-Pfanne.

    Zutaten für vier bis fünf (K)Inder & Eltern:

    400 g Putenschnitzel
    4 Zwiebeln
    300 g Langkornreis
    750 ml Hühnerbrühe (instant)
    1 Esslöffel Currypulver
    300 g Tiefkühl-Erbsen
    etwas Petersilie
    2 Esslöffel Butter
    Salz, Pfeffer

    1) Zwiebeln schälen und in Achtel-Spalten schneiden. Abgedeckt zur Seite stellen.

    2) Putenbrust abbrausen, abtupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. 1 Esslöffel Butter in einer nicht zu flachen Pfanne erhitzen. In etwa fünf Minuten schön knusprig braten. Dabei pfeffern, salzen, mit Currypulver bestreuen. Aus der Pfanne nehmen.

    3) Den anderen Esslöffel Butter in die Pfanne geben, auf mittlerer Flamme erhitzen. Die Zwiebelspalten und den ungekochten (!) Langkornreis in der Pfanne glasig andünsten. Mit der Hühnerbrühe ablöschen. Jetzt bei größter Hitze kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen.

    4) Das Ganze zugedeckt bei kleiner Hitze garen lassen. Der Reis muss die Hühnerbrühe ziehen. Wir geben nach knapp 10 Minuten das Fleisch und die Erbsen dazu, um sie zu erhitzen. Dann lassen wir das Ganze nochmal knapp 10 Minuten ziehen.

    5) Guten Appetit!

    Oder darf's was anderes sein vom Küchenruf? Hier geht's
    => Schnell & einfach

    Und hier gibt's
    => => Alle Rezepte vom Küchenruf.

  • Dampfnudeln mit Salzkruste.

    von PeterTuri Pro am 07.02.2008 um 14.59:47 Uhr

    dampfnudeln 1000x750

    Das sind, nach einem Rezept von Oma Rosi, die echten kurpfälzer

    Dampfnudeln mit Salzkruste.

    Zutaten für eine hungrige Großfamilie (ergibt über 20 Stück):

    1.000 g Mehl
    1 Würfel Hefe
    60 g Zucker
    400 ml Milch
    2 Eier
    2 Eigelbe
    150 g Butter + etwas mehr für in die Pfanne
    1 Teelöffel Salz

    1) Wir beginnen mit dem Hefe-Teig. Dazu in eine große Schüssel das Mehl geben. Eine Kuhle bilden, dorthinein die Hefe geben und etwas vom Zucker. Wir nehmen die Hälfte der Milch, die nicht aus dem Kühlschrank kommen darf, sondern lauwarm sein soll, und geben sie hinzu. Das Ganze mit dem Handmixer gut verrühren und einige Minuten gehen lassen.

    2) Jetzt die restliche Milch, den Rest vom Zucker, zwei Eier und zwei Eigelbe, die Butter und das Salz hinzugeben. Mit dem Mixer gut verrühren. Die Schüssel mit einem Handtuch bedecken, an einen warmen Ort stellen, zum Beispiel aufs Fensterbrett über der Heizung, und eine knappe halbe Stunde lang gehen lassen. Erfahrene Dampfnudel-Perfektionisten empfehlen, den Teig ein bis zwei Tage im Kühlschrank reifen zu lassen und ihn erst zwei Stunden vor dem Ausbacken auf Zimmertemperatur zu bringen.

    3) Ein Nudelbrett aus Holz mit Mehl bestäuben, darauf kleine Teigbällchen setzen von der Größe einer Kinderfaust (wer kein Kind zur Hand hat: etwas kleiner als ein Tennisball). Noch mal ein paar Minuten gehen lassen.

    4) In eine flache, gusseiserne Pfanne mit gut schließendem Deckel einen fingerhoch Wasser, zwei Esslöffel Butter, sowie eine Prise Salz geben. Aufkochen und die Teigbällchen hineinsetzen. Solange bei geschlossenem Glasdeckel kochen, bis das Wasser verdampft ist und das Krüstchen lecker zu riechen beginnt. Das wird auf mittlerer Flamme in der Regel so rund 20 Minuten dauern. (Warnung: Ist der Deckel nicht durchsichtig, sieht man nicht, wann das Wasser all ist. Deckel heben ist streng verboten – dann fallen die Dampfnudeln in sich zusammen.)

    dampf1dampf2

    5) Wirkliche Feinschmecker wie die Kurpfälzer drehen die Dampfnudeln nochmal rum und braten sie auch auf der anderen Seite kurz an. Das macht sie bissfester und leckerer. Dazu passt Vanille-Sauce, Obst aus der Dose oder auch Kartoffelsuppe.

    Oder darf's was anderes sein vom Küchenruf? Hier gibt's
    => Süßes.

    Hier kann man
    => Futtern wie bei Muttern.

    Und hier gibt's
    => => Alle Rezepte vom Küchenruf.

  • Spaghetti rapido mit Pesto.

    von PeterTuri Pro am 07.02.2008 um 09.19:31 Uhr

    Spaghetti pesto 1000x570

    Das vielleicht schnellste, einfachste und leckerste Mittagessen der Welt:

    Spaghetti rapido mit Pesto.

    Meine Kinder lieben es, ich mag es vor allem, weil es so schnell geht:

    Spaghetti pesto Zutaten500 g Spaghetti
    1 Glas fertiges, grünes Pesto
    Salz
    100 g Streukäse, z.B. Parmesan

    1) Reichlich Wasser (ca. 5 Liter) in einem großen Topf erhitzen. Salz. Spaghetti weich kochen nach Angaben auf der Verpackung (z.B. 8 Minuten)

    2) Pesto-Glas öffnen und auf den Esstisch stellen.

    3) Spaghetti abschütten, sobald sie al dente sind. Schnell servieren, Pesto nach gusto drüber geben, alles vermischen. Noch schneller essen, aber dabei nicht schlingen. Wer's mag, gibt Streukäse darüber.

    4) Tipp: Pesto gibt's auch rot oder schwarz, schmeckt auch gut. Meine Kinder lieben allerdings das grüne Pesto.

    Oder darf's was anderes sein vom Küchenruf?

    Hier gibt's
    => Pasta.

    Hier geht's
    => Schnell & einfach.

    Und hier gibt's
    => => Alle Rezepte vom Küchenruf.

  • Hähnchen im Maisbett.

    von PeterTuri Pro am 04.02.2008 um 11.14:15 Uhr

    Hähnchen im Maisbett 003 1000x750

    Scharf und gut:

    Hähnchen im Maisbett.

    Zutaten für fünf Geflügel-Freunde:

    500 Gramm Hähnchenfleisch
    1 Esslöffel Honig
    1 Esslöffel Senf
    1 Teelöffel Sambal Olek
    2 Knoblauchzehen
    1 Teelöffel Kräuter der Provence
    4 mittelgroße Zwiebeln
    5 große Kartoffeln oder 8 mittlere (ca. 800 g, am besten mehlig kochende)
    1 Dose Mais
    ¼ Liter süße Sahne
    ¼ Liter Instant-Geflügelbrühe

    1) Hähnchenfleisch würfeln. In einer mittelgroßen Schüssel Honig, Senf, Sambal Olek und die Kräuter der Provence gut vermengen zu einer Marinade. Knoblauchzehen fein schneiden und dazugeben. Das Hähnchenfleisch in die Schüssel geben, mit der Marinade gut vermengen.

    2) Vier Zwiebeln achteln. Das gewürzte Hähnchenfleisch und die Zwiebeln in eine flache Auflaufform geben. Bei 200 Grad 20 Minuten im Backofen backen. Das Ganze aus dem Backofen herausnehmen.

    3) Die Kartoffeln vierteln, in die Auflaufform geben. Am besten nimmt man mehlig kochende Kartoffeln, die saugen hinterher die scharfe Sauce so schön gierig auf. Mais, Sahne und Geflügelbrühe dazugeben.

    4) Das Ganze noch einmal backen: 45 Minuten bei 200 Grad und Umluft.

    5) Servieren und Gikeriki rufen, falls es geschmeckt hat. Und dem Küchenruf bescheid sagen.

    Oder lieber ein anderes Gericht vom Küchenruf? Hier gibt's
    => Aufläufe.

    Hier schmeckt's
    => Raffiniert und lecker.

    Und hier gibt's
    => => alle Rezepte vom Küchenruf.

  • Salatteller mit Putenbruststreifen.

    von PeterTuri Pro am 19.01.2008 um 12.38:10 Uhr

    salatteller mit putenbrust nah 500x284

    Heute leckere Vitamine, heute

    Salatteller mit Putenbruststreifen.

    Zutaten für vier bis fünf Salat-Schnecken als Hauptspeise:

    500 g Putenbrust
    1 Schuss Curry-Sauce
    1 roter Salatkopf
    1 grüner Salatkopf
    1 Salatgurke
    1 Bund Radieschen
    1 rote Paprika
    1 orangenfarbene Paprika
    5 Esslöffel Gurkenwasser
    1 Becher Süße Sahne
    1 Becher Schmand
    1 Esslöffel Senf
    Salz, Pfeffer, Curry-Pulver

    1) Die Putenbrust in fingerdicke Scheiben schneiden. Mit einem Schuss Curryketchup, viel Currypulver, Salz und Pfeffer vermengen. Ziehen lassen.

    2) Alle Salate putzen und auf drei Schüsseln verteilen. Dabei jeweils die Hälfte vom roten und vom grünen Salatkopf in eine große Salatschüssel geben. Den restlichen Salat aufheben fürs Abendessen oder fürs Mittagessen von moren.

    3) Salatsauce herstellen: 1 kräftiger Schuss Gurkenwasser aus dem Saure-Gurken-Glas von Hengstenberg oder Feinkost Albrecht in ein Schüsselchen geben. 1 Becher süße Sahne dazu, 1 Becher Schmand ebenfalls. Ersatzweise sehr auch saure Sahne und/oder Naturjoghurt oder Creme fraiche. Einen großen Esslöffel Senf dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Curry-Pulver abschmecken. Denkt bitte daran: Salatsauce im Zweifel immer ein bisschen schärfer machen, sie kommt schließlich zum eher faden Grünzeug.

    4) Die Putenbrust in der gefettenen Pfanne scharf anbraten, bis sie richtig knusprig ist. Ein bisschen braunes Krüstchen macht sie erst so richtig lecker. Salzen und pfeffern nicht vergessen, kräftig Currypulver dazu. Dabei das ehemalige Federvieh in der Pfanne bewegen, sonst brennt es an.

    5) Jeweils drei Salatsorten auf jeden Teller drapieren, kräftig Salatsauce drüber und als Krönung frisches, knuspriges Putenfleisch.

    6) Die Variationsmöglichkeiten sind zahlreich: Ihr könnt die Pute durch Hühnchen, Hähnchen, Truthahn, Schwein, Kalb, Rind oder Krokodil ersetzen, den Lollo Rosso durch Kopfsalat, Romanasalat, Endivien oder sonst was, die Salatgurke und die Radieschen weglassen oder durch Feldsalat oder Tomaten ersetzen, die Salatsauce ganz anders herstellen – alles okay. Nur: Legt unten Salat hin, damit’s gesund wird, und obendrauf was Fleischiges, damit’s schmeckt.

    salatteller mit putenbrust 005 1000x750

    Oder lieber ein anderes Gericht vom Küchenruf? Hier servieren wir
    => leckere Salate.

    Und hier
    => => alle Rezepte vom Küchenruf

Nächste Seite »

Module

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.